top of page
Suche
  • andreamaddaluno

Impuls: Nachhaltige Trends in der Arbeitswelt und interne Kommunikation

Neben Kunden und anderen Stakeholdern gelten Mitarbeiter*innen als eine wichtige Zielgruppe für Ihr Unternehmen. Dabei dreht sich vieles um den Kernbegriff Employee Experience, was als die Gesamtheit der Mitarbeitererfahrungen, die mit einem Unternehmen gemacht werden, zusammengefasst werden kann. Der Begriff zielt auf ein positives Erlebnis für die Mitarbeiter*innen im Unternehmen ab. Durch die Pandemie wurden interne Kommunikationsmittel verändert und Führungskräfte waren und sind nach wie vor gefordert, ihren Kommunikationsstil sowie die Medien für die interne Kommunikation neu zu überdenken. Dabei liegt es vorwiegend an der Führungskraft, die Verbindung zu den Mitarbeiter*innen und deren Motivation zu halten, Informationen zeitnah und authentisch zu streuen und zwischen Abteilungen zu vermitteln.


Einige nachhaltige Trends in der Arbeitswelt für die kommenden Jahre haben sich bereits herauskristallisiert bzw. haben sich durch die Pandemie schneller verbreitet und spielen für die interne Kommunikation eine große Rolle.


Virtuelles Zusammenarbeiten anstelle von Präsenzkultur und Dienstreisen

Obwohl ich persönlich glaube, dass sich persönliche Treffen in manchen Fällen nicht durch virtuelle Treffen ersetzen lassen, wird es dennoch eine Vielzahl an vormals persönlichen Treffen geben, die sich sehr leicht weiterhin in Zukunft durch virtuelle Meetings ersetzen lassen. Ebenso werden Dienstreisen vermutlich viel gezielter geplant werden, da vieles virtuell gut ersetzbar, die Wege kürzer und auch kostengünstiger sind. Möglicherweise werden Dienstreisen zu einem besonderen Erlebnis und wenden sich von einem inflationären Muss ab. Als Führungskraft gilt es dann, abzuwägen, welches Kommunikationsmittel passend ist und welche Dienstreisen geplant werden.


Lebenslanges Lernen als Karrieremotor

Lebenslanges Lernen hat sich durch die Pandemie in der Wahrnehmung vieler Mitarbeiter*innen als Plus erkannt bzw. wurde zu einer Notwendigkeit. Jene, die die Zeit genutzt haben und sich weitergebildet haben, haben damit einen wichtigen Schritt in eine positive Zukunft gesetzt und können neue Kompetenzen und Fachwissen für einen Karriereschritt nutzen. Führungskräfte sollten Lebenslanges Lernen jedenfalls unterstützen und als positives Signal für das Unternehmen werten.


Positives Arbeitsklima schaffen

Das letzte Jahr hat viele Unternehmen vor die Herausforderung gestellt, den Kontakt zu Mitarbeiter*innen und Abteilungen zu halten, Informationen weiterzuleiten und zudem eine Unternehmenskultur mit einem positivem Arbeitsklima zu schaffen. Homeoffice und flexible Arbeitszeiten haben sich etabliert und im Rahmen der internen Kommunikation ist es vor allem sehr wichtig, Veränderungen kommunikativ zu begleiten und die Mitarbeiter*innen auf verschiedenen Ebenen zu informieren und zu motivieren.


Diesen Trends wird sich kaum ein Unternehmen entziehen können und Führungskräfte werden zukünftig einen neuen Mix aus analogen und digitalen internen Kommunikationsmitteln anwenden, um die Mitarbeiter*innen als eine wichtige Zielgruppe des Unternehmens nachhaltig zu binden und zu fördern.

Gelingt es Führungskräften, den Spagat zwischen den kommenden Herausforderungen und den bestehenden Ressourcen im Rahmen der internen Kommunikation zu schaffen, so steht einem positiven Arbeitsklima und einer positiven Employee Experience nichts im Wege.

Weitere Infos über ähnliche Themen und mich finden Sie auf: www.andrea-maddaluno.at







40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page