top of page
Suche
  • andreamaddaluno

Leadership und das Paradox der Anpassungsfähigkeit

Ein Artikel von McKinsey & Company fiel mir neulich auf und ich kann es nur unterstreichen.

Die Fähigkeit, sich an externe Veränderungen anpassen zu können, stellt für manche Unternehmen ein Paradox dar, denn auch wenn agile Führungstools Eingang in viele Unternehmen gefunden haben, so entscheiden sich in Krisenzeiten viele Verantwortliche für altbewährte Lösungswege, anstelle neue Wege einzuschlagen, wie es die Situation erfordern würde. Dabei wäre gerade ein Erfolgsfaktor in Zeiten von Veränderung oder Krise die Fähigkeit, Veränderungen anzunehmen und neue Lösungswege zu gehen. Unternehmen, deren Kultur einen Fokus auf die Anpassungsfähigkeit legen, erzielen unter anderem nachhaltig bessere finanzielle Ergebnisse und sind im Krisenfall besser gerüstet. Diese Fähigkeit ist nicht so leicht erlernbar wie andere Fähig- und Fertigkeiten, doch man kann sie nähren und entwickeln, auf persönlicher sowie auf unternehmerischer Ebene.


Zu einem multidimensionalen Verständnis von Anpassungsfähigkeit gehören Bausteine wie agiles Lernen, emotionale Flexibilität und das Zulassen von Veränderungen. Diese Bausteine ermöglichen es, auf eine Weise zu reagieren, die das Gegenteil einer reflexartigen Reaktion ist, indem überlegte Entscheidungen getroffen werden. Studien haben gezeigt, dass die Anpassungsfähigkeit auch mit wichtigen psychologischen Fähigkeiten verbunden ist, die von der Bewältigung bis zum persönlichen Wachstum reichen. Anpassungsfähigkeit ist auch für das psychische und physische Wohlbefinden von entscheidender Bedeutung und ist mit einem höheren Maß an sozialer Unterstützung verbunden.


Fünf Handlungsfelder auf persönlicher Ebene, Unsicherheiten zu bewältigen und erfolgreicher zu sein:

  • Schaffen Sie persönliches Wohlbefinden: Balance zwischen Körper, Geist und Seele;

  • Machen Sie das Ziel zu Ihrem Fixstern und definieren Sie „Nichtverhandelbares“: das Definieren von eigenen Zielen und damit verbunden, von welche Prämissen sie sich keineswegs abwenden wollen;

  • Erleben Sie die Welt durch eine anpassungsfähige Linse: indem sie ihre Denkweise ändern, um Lernen, Neugier und Offenheit für Veränderungen zu fördern, können Verantwortliche die Flexibilität zeigen, Lösungen zu finden;

  • Bauen Sie tiefere und vielfältigere Verbindungen auf: starke zwischenmenschliche Beziehungen stärken auch die Anpassungsfähigkeit, da Menschen sinnvolle Verbindungen brauchen, um zu überleben und zu gedeihen;

  • Sicheres Lernen: Verantwortliche können einen einzigartigen Einfluss darauf haben, welche Teamkultur angenommen wird, je nachdem, inwieweit sie die psychologische Sicherheit fördern.;

Die Kraft der Anpassungsfähigkeit wächst, wenn die gesamte Organisation diese kulturellen Normen und Verhaltensweisen verstärkt. Auf dem Weg in ein neues Kapitel hybrider Arbeit müssen Unternehmen die Gelegenheit nutzen, diese Elemente in die traditionellere, immersive Erfahrung zu integrieren.

Dazu vier Handlungsfelder für Unternehmen, um maßstabsgetreue Anpassungsfähigkeit aufzubauen:


Erstellen Sie Lerngemeinschaften. Virtuelles Lernen kann mehr Menschen schneller erreichen und größere Kohorten an gemeinsamen Erfahrungen beteiligen. Dies trägt dazu bei, Netzwerke im gesamten Unternehmen und ein tieferes Zugehörigkeitsgefühl zu schaffen, die die Anpassungsfähigkeit unterstützen.


Vorbild auf allen Ebenen, auch sichtbare Sponsoren an der Spitze. Virtuelles Lernen kann Verantwortlichen helfen, sich schneller mit mehr Menschen zu verbinden.


Schaffen Sie Mechanismen, um dauerhafte Fähigkeiten aufzubauen. Um Anpassungsfähigkeit zu einer Fähigkeit zu machen, die zum Kern des Unternehmens wird, ist es wichtig, den Fortschritt häufig und akribisch zu verfolgen.


Durch Investitionen in Maßnahmen, die Wohlbefinden, Zielstrebigkeit, Mentalitätsänderungen, tiefere Verbindungen und Teamlernen betonen, werden Verantwortliche besser gerüstet, um die bevorstehenden Herausforderungen zu meistern. Die Anwendung dieser Lektionen in allen ihren Organisationen führt zu gesünderen und reaktionsschnelleren Teams.


Verantwortliche sollten verstehen, dass Anpassungsfähigkeit eine Fähigkeit ist, die durch kontinuierliches Üben gemeistert wird – die Fähigkeit, „lernen zu lernen“ entsteht nicht über Nacht. Wer den Mut und die Demut hat, diese Arbeit zu tun, kann seine Anpassungsfähigkeit genau dann einsetzen, wenn sie am meisten gebraucht wird. In einer Welt des ständigen Wandels ist das in der Tat eine entscheidende Fähigkeit.


Weitere Infos über ähnliche Themen und mich finden Sie auf: www.andrea-maddaluno.at

Bild: © ibreakstop / Canva








66 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Graduate

bottom of page